Produktkennzeichnung beim Warenexport nach Russland

Das neue russische Bundesgesetz reibungslos umsetzen mit VCE PROCRYP

VCE PROCRYP Logo

Wenn Sie Waren nach Russland exportieren, dann betrifft Sie mit großer Wahrscheinlichkeit jetzt oder in naher Zukunft das neue russische Bundesgesetz No. 488-FZ, das die Aufbringung eines speziellen Codes auf die Waren einiger Produktgruppen vorsieht. Es wird eine Serialisierung von Produkten und Waren mit Krypto-Schutz notwendig. Damit sollen Fälschungen der Produkte leichter aufgedeckt werden können. Mit Hilfe des Krypto-Codes ist ein Tracking der Produkte vom Hersteller bis zum Endkunden möglich. Um eine sichere Lieferkette zu gewährleisten, werden alle Exporteure nach Russland zur Umsetzung verpflichtet.

Produktkennzeichnung mit VCE Solutions

Neue Vorschriften umsetzen

Die Einführung des Krypto-Codes stellt zuweilen für viele Hersteller und Versandhäuser eine Herausforderung bei den bestehenden Prozessen und Systemen dar:

  • Der Code ist im Vergleich zu den EU üblichen 2D Matrix-Codes fast doppelt so groß
  • Daher ist eine entsprechende Anpassung sowohl beim den bisherigen Abwicklungsprozessen als auch den eingesetzten Hardware-Systemen notwendig
  • Es entstehen zusätzliche Kosten durch die von der CRPT erhobenen Gebühren für die Erstellung der benötigten Krypto-Codes
  • Die Beziehung der Krypto-Codes erfordert die Integration einer Schnittstelle zur CRPT

Neues russisches Bundesgesetz: einfache Umsetzung mit VCE PROCRYP

Sie möchten mehr über VCE PROCRYP erfahren? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine unverbindliche Erstberatung.

Features

  • Direkte Verbindung zu Servern der CRPT
  • vereinfacht digitale Registrierung der Krypto-Codes
  • Direkte Bereitstellung der Codes zum Ausdruck
  • Leicht integrierbar in bestehende IT-Architektur dank flexibler Schnittstel-len (RESTful API/JSON)

VCE PROCRYP ist speziell für die Anforderungen der russischen Serialisierung entwickelt. VCE PROCRYP steht in direkter Verbindung (Webservice-API) mit den Servern der CRPT. Die Software vereinfacht dabei die digitale Registrierung und Beziehung der notwendigen Krypto-Codes und stellt die anzubringenden Krypto-Codes direkt zum Ausdruck bereit. Mit der generischen Schnittstelle (RESTful API/JSON) lässt sie sich als autarkes Modul leicht und ohne erhöhten Aufwand in bestehende IT-Architekturen einbinden. Unsere Lösung ist daher gerade für den Mittelstand eine flexibel einsetzbare Lösung für den Handel auf dem russischen Markt. 

Frequently Asked Questions Produktkennzeichnung

FAQ Neues russisches Bundesgesetz

Gilt das Gesetz für alle Produkte?

Derzeit stehen für die Serialisierung nur spezielle Produktgruppen im Fokus, wobei sich das System langfristig über alle importierten Waren erstrecken soll. Die verschiedenen Produktgruppen verfügen zumeist über eine separate Timeline bis wann die verpflichtende Umsetzung der Serialisierung eintritt.

Wo können Codes angefordert werden?

Die russische Behörde „Zentrum für die Entwicklung fortschrittlicher Technologien“ (CRPT) ist dabei für die Planung und Festsetzung der einzelnen Timelines verantwortlich. Ebenfalls ist der CRPT für die Erzeugung der Krypto-Codes sowie die Verwaltung der zugehörigen Daten (bspw. Rückverfolgung) zuständig. 

Wie funktioniert die Generierung des Codes?

Um einen Krypto-Code (zweidimensionaler Data-Matrix-Code) zu erhalten, übermitteln die Hersteller die GTIN und die Seriennummer des Produktes an das CRPT und erhalten gegen eine Gebühr die passende Krypto-Nummer und den Krypto-Schlüssel. Daraus bildet sich ein Krypto-Code (vergleichbar mit einem QR-Code), welcher auf der sekundären Ebene (Verkaufseinheit) und an der tertiären Ebene (Transportbehälter) des jeweiligen Produktes angebracht werden muss.

Wir erstellen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot

Ihr Ansprechpartner für VCE PROCRYP:
Marvin Wepner
Tel.: +49.231.97 50 60-89

Rufen Sie an oder schreiben Sie über das untenstehende Kontaktformular, um einen Termin für eine unverbindliche Erstberatung zu vereinbaren.

IT Solutions VCE
VCE Marvin Wepner